Sonntag, 28. November 2021

Advent feiern mit der kfd und Adveniat

 Auch in diesem Jahr möchten wir Sie durch den Advent begleiten. Papier ist gerade ein knappes Gut und im Zuge der Nachhaltigkeit setzen wir auch mit unserem papierlosen Adventskalender 2021 ein Zeichen. Unser Diözesanleitungsteam und die Referentinnen haben einen Online-Adventskalender mit vielen spirituellen Impulsen, Ideen und vorweihnachtlichen Geschichten gefüllt. Jeden Tag wird ein Türchen geöffnet. Schauen Sie täglich mal rein ... 

Digitaler Adventskalender

Donnerstag, 25. November 2021

Sonntagstour 5.12.2021

Am 05. Dezember 2021 lädt die kfd Nordwalde im Rahmen der Sonntagstour zu einem Schlemmerfrühstück ins Cafe Perthes in Burgsteinfurt ein.
Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Kirche um in Fahrgemeinschaften mit dem Auto dort hin zu fahren. 
Der Preis für das Frühstück beträgt 14,50€, die Fahrtkosten werden auf die Teilnehmerinnen umgelegt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es gelten die 2 G-Regeln, der Impfausweis und der Personalausweis sind mitzubringen.

Anmeldungen bis zum 02.12.2021 bei
Inge Nielazny unter Tel. 3226 und Monika Lülf unter Tel. 2832 .

Dienstag, 16. November 2021

Jahresprogramm 2022

 Das Jahreprogramm ist nun auch online. 

Spaziergang am 17.11.2021

Am Mittwoch, 17.11.2021 lädt die kfd St. Dionysius Nordwalde ihre Mitglieder wieder zu einem Spaziergang ein. Der Weg ist so ausgewählt, dass auch Teilnehmerinnen mit Rollator mitgehen können.
Wir treffen uns um 15:00 Uhr an der Stele auf dem Kirchplatz.

Aktuelle Corona-Bedingungen sind einzuhalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei Regenwetter findet die Veranstaltung leider nicht statt .

Donnerstag, 4. November 2021

Gemeinschaftsmesse und Heftausgabe am 10.11.2021

Zur monatlichen Gemeinschaftsmesse lädt die Frauengemeinschaft ( kfd ) am Mittwoch ( 10. November ) alle Interessierten ein.
Der Gottesdienst beginnt um 9 Uhr in der St.-Dionysius-Pfarrkirche.
Im Monat 
November gibt es eine weitere Ausgabe der Mitgliederzeitschrift ,,Junia''. Diese kann schon um 8.30 Uhr abgeholt werden.
Es gelten die 
aktuellen Hygieneregeln.

Dienstag, 2. November 2021

Konzert polyharmonique am 4. November 2021 20.00 Uhr

Mitten in der Woche ein Konzertbesuch? Ja, denn zu anderen Zeiten sind die gefragten Sängerinnen und Sänger von „Polyharmonique“ ausgebucht.

Die kfd, die das Gesangsensemble nach Nordwalde eingeladen hat, tut dies aus einem ganz besonderen Grund. 

Wir erinnern uns noch an die Zeit, in der die Gemeinde in den sonntäglichen Gottesdiensten nur sehr eingeschränkt oder gar nicht singen durfte, oder Gottesdienste sogar nur im Internet zu sehen waren. Gesang gab es deshalb aber trotzdem. Kleinen Gruppen war es erlaubt vorzusingen und sich kurzzeitg zu Proben zusammen zu finden. Es sind weit über 60 Personen, dies sich immer wieder an den Samstag Abenden oder Sonntags eingefunden haben, um den Gottesdiensten einen würdigen musikalischen Rahmen zu geben. Auch Instrumentalisten haben dazu beigetragen, dass wir zwar nicht selbst singen durften, aber auf die Musik nie verzichten mussten.

Deshalb lädt die kfd Nordwalde alle diese Musiker zu diesem Konzert am Donnerstag, den 4. November um 20.00 Uhr in die St. Dionysius Kirche ein. Zusätzlich werden aber auch die Mitarbeiterinnen der kfd Nordwalde, die während der Pandemie die Kontakte zu den Mitgliedern gepflegt haben, eingeladen. Einladen heißt, dass sowohl die Musiker als auch die kfd-Mitarbeiterinnen freien Eintritt zu diesem Konzert haben, kommen dürfen natürlich alle, sie zahlen an der Abendkasse 12,00 € Eintritt.

Der Tipp „polyharmonique“ einzuladen stammt von Kirchenmusiker Thorsten Schlepphorst, der auch die Kontakte hergestellt hat. Finanziell wird die Aktion durch die Bezirksregierung mit dem Programm „Neustart miteinander“ ermöglicht.

Heinrich Schütz ist der wichtigste Komponist des deutschen Sprachraums vor Johann Sebastian Bach.

Das Werk von Heinrich Schütz gehört zu den Kernpunkten im Repertoire von Ensemble Polyharmonique. 

In vielen Konzerten und der vielbeachteten Einspielung der Geistlichen Chor-Music 1648 hat es gezeigt, dass die Verbindung rhetorischen Singens mit einer poetisch sinnlichen Klanglichkeit der Musik von Heinrich Schütz auch noch heute eine starke Suggestionskraft verleiht.

Die Musikalischen Exequien bilden das Zentrum in diesem feierlichen Konzertprogramm. Schütz komponierte dieses Meisterwerk 1635/36 anlässlich des Todes seines Landesherrn Heinrich Posthumus Reuß. Eingebunden von Werken seiner Schüler, Freunde und Kollegen möchte das Ensemble Polyharmonique den großen Sagittarius in Form eines musikalischen Epitaphiums ehren, wo sich Theologie, Musik und Raum zu einem großen Ganzen verdichten und ein besonderes Zeugnis „güldener SterbKunst“ des 17.Jahrhunderts wiedergeben.

Das Programm lässt uns eine Geisteshaltung erahnen, die getragen vom Humanismus der Renaissance, dem Wissen um die eigene Vergänglichkeit und dem Glauben, mit dem Tod in eine andere Welt überzugehen, die bis heute fasziniert. Dieses Weltbild, die Idee der Existenz einer nicht fassbaren, ordnenden Kraft, etwas Höherem als dem Menschen, macht diese Musik und diese weltanschauliche Haltung dahinter zu einem wertvollen und vielleicht auch dringenden Lebensbegleiter der Gegenwart.